Urlaub in Alanya

Aktuelle Uhrzeit / Ortszeit
Alanya, Türkei

© Zeitzonenrechner



 

Alanya

 
Alanya
Wappen von Alanya
Alanya (Türkei)
Red pog.svg
Bucht von Alanya, Türkei.jpg
Bucht von Alanya
Basisdaten
Provinz (il): Antalya
Koordinaten: 36° 33′ N, 32° 0′ OKoordinaten: 36° 32′ 42″ N, 31° 59′ 42″ O | | OSM
Höhe: m
Fläche: 2.751 km²
Einwohner: 285.407[1] (2014)
Bevölkerungsdichte: 104 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 242
Postleitzahl: 07400
Kfz-Kennzeichen: 07
Struktur und Verwaltung (Stand: 2015)
Bürgermeister: Adem Murat Yücel (MHP)
Webpräsenz:
Landkreis Alanya
Einwohner: 285.407[1] (2014)
Fläche: 1.599 km²
Bevölkerungsdichte: 178 Einwohner je km²
Kaymakam: Hasan Tanrıseven
Webpräsenz (Kaymakam):

Alanya ist ein Badeort der türkischen Riviera und liegt 135 km östlich von Antalya. Alanya ist Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises im Osten der Provinz Antalya.

Inhaltsverzeichnis

Namensherkunft

Der Name der Stadt stammt aus dem 13. Jahrhundert, von Ala-iye, Stadt des Ala. Da die Stadt im 13. Jahrhundert als Winterresidenz des seldschukischen Sultans von Rum Alaeddin Kai Kobad I. benutzt wurde, hieß die Stadt nach dem Sultan Alaiye. In lateinischen Quellen heißt die Stadt meist Alaya. Den heutigen Namen Alanya erhielt die Stadt 1933 von Kemal Atatürk.

Geschichte

Der antike griechische Name Alanyas ist Korakesion (deutsch Rabenhorst). Es gehörte zum Gebiet von Pamphylien, wird mitunter aber auch zum Rauhen Kilikien gerechnet.

Der Name verweist auf den weit ins Meer hinausragenden hügeligen Felsvorsprung, auf dem die antike Stadt entstand. Die Spitze des Hügels wurde in der hellenistischen Phase mit einer Verteidigungsmauer ausgestattet. Zu Beginn des 2. Jahrhunderts v. Chr. konnte die Stadt sich einer Belagerung durch Antiochos III. widersetzen. Danach wurde sie zu einer Basis kilikischer Piraten. Mitte des 2. Jahrhunderts v. Chr. erbaute der Piratenhäuptling Diototos Tryphon dort eine Festung. Die Piraten wurden schließlich 67 v. Chr. durch Pompeius besiegt. In der römischen Kaiserzeit prägte Korakesion eigene Münzen. Auf ein spätantikes Bistum der Stadt geht das Titularbistum Coracesium der römisch-katholischen Kirche zurück.

In byzantinischer Zeit hieß der Ort Kalon oros (schöner Berg). Aus dieser Zeit stammt eine Kirche in der Festung (11. Jahrhundert). 1221 nahm der seldschukische Sultan Alaeddin Kai Kobad I. die Stadt ein und nannte sie Alaiye. Der Herrscher Kyr Vart wurde nach Konya-Akşehir deportiert. Hiernach heiratete Kyr Varts Tochter den Sultan und wurde später in Kayseri im Huand-Hatun-Haus (1237) begraben.

Nach dem Niedergang des seldschukischen Reiches wurde das Gebiet 1471 dem Osmanischen Reich angegliedert. Mit Tarsus zusammen gehörte es 1571 zu Zypern, 1864 wieder zu Konya und seit 1868 zu Antalya bzw. zu dieser Provinz.

 

Alanya Türkei an der tuerkischen Riviera-Antalya

Alanya Urlaubsparadies an der türkischen Riviera

Wahrzeichen Halbinsel Alanyas

Alanya. In rund 135 Kilometer Entfernung von Antalya lockt der populäre Urlaubsort Alanya jedes Jahr zahllose Touristen in die Türkei. Vor allem die direkte Lage an der türkischen Riviera macht Alanya bei Reisenden aus aller Welt so beliebt. Im Sommer sorgt das hiesige Mittelmeerklima für ideale Bedingungen zum Baden, die die Urlauber auch gerne an den traumhaften Badestränden des Ortes nutzen. Zu nennen ist hier unter anderem der Kleopatra-Strand, der zu den bekanntesten Stränden in Alanya gehört und mit einer Länge von rund 3,5 Kilometern aufwarten kann. Insgesamt hat Alanya mehr als 26 Kilometer Strände zu bieten und erweist sich somit als ideale Destination für Badeurlauber in der Türkei.

Auch abseits der Strände hat Alanya einiges zu bieten, denn die in der Provinz Antalya gelegene Stadt kann auf eine weitreichende Geschichte zurückblicken, die sich noch heute anhand zahlreicher Sehenswürdigkeiten in Alanya und antiker Städte in der Umgebung nachverfolgen lässt. Unweit von Alanya befindet sich unter anderem die antike Stadt Syedra, wo man auf der Kolonnadenstraße die Ruinen der einst prächtigen Stadt bestaunen kann. In Alanya selbst gibt es natürlich auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der Rote Turm, die Burg und die Andizli Moschee. Während Kulturinteressierte zudem in den zahlreichen Museen Alanyas auf ihre Kosten kommen, finden auch Sportbegeisterte hier ihre Erfüllung und können während ihres Aufenthaltes in Alanya beispielsweise eine Rafting-Tour auf den Flüssen im Taurusgebirge unternehmen.

Bildergebnis für alanya türkei

 

Kostenloser Counter
Das Wetter in Alanya





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: